Image

Herzlich willkommen beim LC Adler Bottrop e.V.

Der Leichtathletikverein für Bottrop
  • „Heimspiel“ für die Bottroper Adler in Rhede

    Die Regionsmeisterschaften der LVN Region Nord in den Altersklassen U16 und älter waren bei idealen Wetterbedingungen für die Aktiven des LC ein voller Erfolg.

    In ihrem ersten Jahr in der Altersklasse U20 machten die Gebrüder Behne die Titel teilweise unter sich aus. Justus siegte im 100m-Lauf (11,45 sec) und Weitsprung (6,09m). Constantin konnte den Hochsprung (1,72m) für sich entscheiden und die Silbermedaille im Weitsprung (5,84m)

    Einen weiteren Regionsmeistertitel konnte sich Thore Eichholz über 800m der U16 in hervorragenden 2:20,02 sichern. Vizemeister im gleichen Lauf wurde der ein Jahr jüngere Paolo Bianchi (2:22,62) der als U14er „hochgestartet“ war.

    Ebenfalls mit den „Älteren“ messen wollte sich Emma Breitbarth, die beim Kugelstoßen (3 kg) der U16 mit einer beeindruckenden Weite von 9,80 m in einem starken Feld den zweiten Platz erringen konnte. Den zweiten Vizetitel sicherte sich die LC-Athletin im Diskuswurf. Die Scheibe landete bei 25,40m.

    Die technische Herausforderung des Dreisprungs meisterten zwei U16-Athletinnen bemerkenswert: Amely Schöps siegte mit einer ansprechenden Weite von 9,21 m. Kristin Gosmann rundete die beeindruckende Performance als Zweitplatzierte mit ersprungenen 8,59 m – Hopp-Stepp-Jump …

     
  • DM-Qualifikation für die 4 x 100m Staffel männlich U20!

    Mit gleich drei parallel ausgerichteten Veranstaltungen startet der LC Adler Bottrop sind in die neue Saison. Mehr dazu im ausführlichen Artikel der WAZ:

    https://www.waz.de/sport/lokalsport/bottrop/article242215946/39-Fotos-Adler-Bottrop-startet-DM-Quali-fuer-Staffel.html

     
  • Adler Nachwuchs beendet erfolgreich Wintersaison bei Hallenwettkämpfen und LVN Cross-Cup Serie

    Ava Kischkel W12: Ava nahm erstmals an der Nordrhein-Cross-Cup Serie teil. Beim Finale aus fünf Läufen (sie startete bei vier Läufen in Grevenbroich, Weeze, Xanten und Sonsbeck), lief sie in Sonsbeck auf den dritten Platz und verbesserte sich in der Endwertung auf einen guten 7. Platz.

    Emma Breitbarth, W13:  Ende Dezember ging Emma bei einem Hallensportfest in Düsseldorf im Weitsprung an den Start.  Bereits nach drei absolvierten Sprüngen im Vorkampf verbesserte sie ihre alte Bestmarke um 15 cm. Im Finale verlängerte sie ihren Anlauf auf Anraten ihres Trainers und sprang auf sensationelle 5,15 m. und siegte souverän. Auch die anderen zwei Sprünge im Finale waren über 5 Meter. Bei den Regionshallenmeisterschaften im Februar d. J.  in Rhede sprang sie mit 4,90 m auf Platz eins und holte sich den Regionstitel.  Zwei weitere Regionstitel erzielte sie bei den Regions-Winterwurfmeisterschaften in Wesel im Kugelstoßen mit 7,96 m und im Diskuswurf mit 24,44 Meter, Platz drei belegte sie im Speerwurf mit 21,35 Meter im Weseler Auestadion.

    Fynn Wallenfang, M12:  Nach seinem ISTAF Indoor Sieg im Düsseldorfer PSD Bank Dome, startete Fynn bei den Nordrheinhallenmeisterschaften U14 in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle ebenfalls über 60m. Im Vorlauf verbesserte er seine pers. BL. Auf 8,41 sec. und hatte die schnellste Vorlaufzeit, zeitgleich mit seinem Konkurrenten aus Leverkusen. Im Finale sprintete Fynn auf dem zweiten Platz in 8,47 sec. und verfehlte den Titel nur um 6/100 Sek.

    Jannis Golly, M13:  Auch Jannis startete bei der LVN- Cross-Cup-Serie im Winter. Er nahm an vier Läufen in Straberg, Grevenbroich, Weeze und beim Finale in Sonsbeck teil und belegte in der Endabrechnung einen glänzenden fünften Platz. In der Herbstserie rangierte er noch Platz acht.

    Paulo Bianchi, M13: Bei der LVN-Cross-Cup-Serie im Herbst 2023 belegte Paulo einen hervorragenden zweiten Platz in der Endabrechnung aus drei gewerteten Läufen.  In der Winterserie war er dann nicht zu schlagen. Bei vier gestarteten Läufen lief er jeweils als Sieger über die Ziellinie.  Auch über 800m in der Halle (Erstmals)  zeigte Paulo sein Lauftalent. Bei den Nordrheinhallenmeisterschaften U14 in Düsseldorf belegte er den vierten Platz und verbesserte seine persönliche Bestleistung um drei Sekunden auf 2;28,87 min.  Bei den Regionshallenmeisterschaften U14 erreichte er im Weitsprung den dritten Platz und verbesserte seine persönliche Bestleistung um 30 Zentimeter auf 4,65m

    Thore Björn Eichholz, M14: Thore nahm im Herbst an der LVN-Cross-Cup-Serie teil und belegte aus vier Läufen den vierten Platz. Nur um eine Fußlänge gegen seinen ärgsten Konkurrenten aus Uerdingen/Dormagen fehlte zu Platz drei in der Cup-Endabrechnung. In der Winterserie ging Thore an drei Läufen der Cross-Cup Serie des LVN an den Start. Bei diesen drei Läufen lief er jeweils als Sieger über die Ziellinie und sicherte sich den Gesamtsieg in der Winter Cross-Cup Serie. Bei den Nordrheinhallenmeisterschaften U16 startete Thore über 800m. In einem packenden Rennen gegen die Besten des Verbandes belegte er einen hervorragenden fünften Platz und steigerte seine persönliche Bestleistung aus der Freiluftsaison um 9 Sekunden auf 2:16;48 Minuten.

    Aufgrund ihrer Siege bei der Winter LVN-Cross-Cup Serie erhielten Paulo und Thore eine Einladung vom Leichtathletik-Verband Nordrhein an einem Lehrgang und einem Wettkampf im Rahmen der Deutschen Langstreckenmeisterschaften in Wassenberg teilzunehmen.

    Kira Rothkopf, W14:  Kira konnte nach mehreren Verletzungen im letzten Jahr endlich im Winter konstant trainieren und startete bei den Nordrheinhallenmeisterschaften U16 in Düsseldorf über 60m. Bereits im Vorlauf konnte sie ihre bisherige 60m Zeit um eine knappe Sekunde auf 8,26 Sekunden verbessern und qualifizierte sich für den Endlauf. Im Endlauf sprintete sie auf einen guten siebten Platz in 8,30 Sekunden.

    Charlotte Raßmann, W14 ging über 800m bei den Nordrheinhallenmeisterschaften an den Start. In einem mutigen Rennen von Beginn an belegte sie den 11. Platz und verbesserte ihre persönliche Bestleistung auf 2:45,32 Minuten.

    Kristin Gosmann ( W14), Amely Schöps (W15),  Jan Briele (M15) und Jan Rygielski (M15) starteten ebenfalls bei den Nordrheinhallenmeisterschaften und probierten erstmals den Dreisprung aus. Hier waren nur wenige Teilnehmer am Start. Amely und Kristin belegten in der Klasse W15 den fünften und sechsten Platz mit jeweils 8,81 Meter   Die beiden Jans erreichten die Plätze vier und fünf (Rygielsi 4. mit 9,57 und Briele 5. mit 9,26m)

     
  • Das Distance Team des LC Adler Bottrop startet erfolgreich in das neue Jahr

    Der erste Lauf zur diesjährigen Duisburger Winterlaufserie bot den Athleten des LC Adler Bottrop eine erste Möglichkeit, ihre Fortschritte aus dem Wintertraining unter Beweis zu stellen. Unter den Teilnehmern aus Bottrop waren herausragende Leistungen zu verzeichnen: Yann Lahser übertraf sich selbst, indem er die 10 km Strecke in beeindruckenden 33:47 Minuten absolvierte und damit seine persönliche Bestleistung um 16 Sekunden unterbot. Ebenso beeindruckend war die Leistung von Patrick Schwager, der die gleiche Distanz in 36:26 Minuten bewältigte und eine neue persönliche Bestzeit aufstellte. Auch auf der 5 km Strecke wurden starke Leistungen erzielt. Susanne Raßmann absolvierte die Distanz in 23:13 Minuten. Sie hat ihre persönliche Bestzeit für die 5 km Straße um 7 Sekunden verbessert. Bernd Orlowski erreichte in der Altersgruppe M65 mit einer Zeit von 20:40 Minuten den ersten Platz mit einem Vorsprung von 2 Minuten vor dem Zweitplatzierten und qualifizierte sich damit für die Deutschen Meisterschaften über 5.000m. Weitere bemerkenswerte Leistungen waren die von Markus Neuheuser, der seine Zeit im Vergleich zum Vorjahr um 1:55 Minuten auf 46:00 Minuten verbesserte, sowie von Simone Hänse, die die 5 km Strecke in 35:17 Minuten bewältigte.

    Bei einem weiteren 10km Lauf - Rund um den Halterner See – war Bernd Orlowski wieder vorne dabei. Mit einer Zeit von 44:06 Minuten belegte er erneut den ersten Platz seiner Altersklasse. Melanie Fraas schloss den Lauf mit einer sehr guten Zeit von 47:30 Minuten ab. Zudem konnte Susanne Ewens ihre Leistung über 10 km bestätigen.

    Auch beim DO IT FAST Run auf Phoenix West in Dortmund konnten Athleten des LC Adler Bottrop glänzen. Bernd Orlowski lief die 10km in einer Zeit von 43:54 Minuten und sicherte sich den ersten Platz in der Altersklasse M65 mit einem Vorsprung von 4 Minuten vor dem Zweitplatzierten. Jan Filipiak erzielte eine neue persönliche Bestleistung über 5km mit einer Zeit von 18:46 Minuten.

    Mit ihren herausragenden Leistungen haben sich einige Athleten des Distance Teams für die Teilnahme an den Deutschen Hallenmeisterschaften Masters am 02. und 03. März 2023 in Dortmund qualifiziert. Über 1.500m werden wird der LC Adler Bottrop von drei Athleten vertreten: Susanne Raßmann (W50), Patrick Schwager (M40) und Bernd Orlowski (M65). Silke Behne (W50) wird über 60m, 200m und 400m an den Start gehen.

     
  • Fynn Wallenfang siegt beim ISTAF Indoor in Düsseldorf

    Vor knapp ein Jahr entdeckte Fynn Wallenfang für sich die Leichtathletik. Bei seinem zweiten Wettkampf in der Klasse M11 trat er bei der LVN-Talentiade über 30 Meter fliegend an. Er kam, sah, und siegte. Für seinen Sieg erhielt Fynn vom Nordrhein-Landestrainer Nachwuchs eine Einladung zum ISTAF Indoor in Düsseldorf über 60m im Vorprogramm der großen Stars an den Start zu gehen. Voller Überraschung und Vorfreude bereitete sich der junge Bottroper Nachwuchsathlet auf dieses Ereignis vor.

    Im Dezember letzten Jahres startete er noch in seiner alten Altersklasse M11 über 50m bei einem Hallensportfest in Düsseldorf und sammelte erste Erfahrungen bei starker Konkurrenz und belegte Platz drei in 7,48 Sekunden. Vier Wochen später im Januar nahm er an den Regionshallenmeisterschaften über dann 60m in der Klasse M12 teil. Hier erzielte er seinen ersten Titel. Er siegte in 8,82 Sekunden.

    Nun stand die intensive Vorbereitung im Training auf das ISTAF Indoor Meeting auf dem Programm.

    Der Tag kam, die Anspannung und die Nervosität stiegen. Gut vorbereitet von seinem Vereinstrainer Thomas Lysko ging er an den Start im PSD DOME, wo sonst die Düsseldorfer-EG Eishockey spielt. Im Aufwärmbereich begegnete er noch die Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Weitsprung, Malaika Mihambo, die im Weitsprung nach langer Verletzungspause an den Start ging. Dies gab noch einmal einen weiteren Motivationsschub.

    Dann betrat er die 60m-Sprintbahn im DOME. Vom Stadionsprecher wurden er und seine Kontrahenten über den Videowürfel vorgestellt. Rund 1.000 Zuschauer und Leichtathletik-Fans waren bereits in der Halle, um die Nachwuchssprinter zu sehen und anzufeuern.

    Das Startkommando erfolgt. Auf die Plätze, fertig, der Startschuss ist erfolgt. Fynn kommt nicht so gut aus dem Startblock, ebenso wie sein Vorbild Usain Bolt. Aber nach 30m kommt er so richtig in Fahrt und sprintet mit Vorsprung als Sieger ins Ziel. Mit 8,54 Sekunden verbesserte er seine persönliche Bestleistung um 3/10 Sekunden und liegt mit dieser Zeit auf Platz 1 in der Nordrhein-Hallenbestenliste der Klasse Männliche Jugend M12.

    Nun heißt es weiter fleißig zu trainieren, denn in drei Wochen stehen die Nordrhein-Hallenmeisterschaften der Klasse U14 in der Düsseldorfer Leichtathletik-Halle auf dem Programm.

     

Unsere Partner

Image
Image
Image
Image
Trainingsstätte

Dieter-Renz-Halle und
Jahnstadion im Sportpark Bottrop
Hans-Böckler-Strasse 60
46236 Bottrop

Kontakt

02041 / 23272 (Jahnstadion)
02041 / 704223 (Dieter-Renz-Halle)

Verein

LC Adler Bottrop e.V.
Heimannstr. 70
46240 Bottrop

Historisches
#lcadlerbottrop

Bleib informiert und folge uns
in den sozialen Medien!